Kompassgruppen

Selbsthilfegruppen für Alkohol- und Tablettenabhängige und deren Angehörige

Kompass - dazu lesen wir im Lexikon: Instrument zur Bestimmung der Himmelsrichtungen; dient dazu den Seefahrern das Steuern des Kurses zu ermöglichen.

Das ist auch Ziel der Selbsthilfegruppen:

  • den Suchtkranken und deren Angehörigen bei ihrer persönlichen und sozialen Lebensorientierung zu helfen,
  • dauerhafte Abstinenz zu erreichen,
  • mit der Abhängigkeit ein zufriedenes Leben gestalten zu können.

Zielgruppe:

Dieses Angebot richtet sich an Suchtkranke und deren Angehörige

Angebot:

  • Motivation zur Behandlung
  • Vorbereitung auf eine ambulante oder stationäre Behandlung
  • begleitende Hilfe während der ambulanten und stationären Behandlung
  • Nachsorge zur Stabilisierung der in der Entwöhnungsbehandlung erreichten Fortschritte
  • Selbsthilfegruppe als Lern- und Übungsfeld für das Leben im Alltag nach einer Behandlung
  • Vorbeugung und Aufklärung

Die Kompassgruppe gliedert sich in folgende Gruppen:

Montag: Nachsorgegruppe
19:00 – 20:30 Uhr, jede Woche

Dienstag: Motivationsgruppe
17:45 -19:30 Uhr, 14-tägig, alle ungeraden Wochen

Mittwoch: Frauengruppe
19:00 – 20:30 Uhr, 14-tägig, alle geraden Wochen       

Donnerstag: 2 Nachsorgegruppen
20:00 – 22:00 Uhr, jede Woche  

An den Treffen nehmen jeweils etwa 15 Personen teil.

Die Gruppenleiter sind alle ehren­amtlich tätig und haben ein Gruppen­seminar besucht und / oder eine Ausbildung zum ehrenamtlichen Suchtkrankenhelfer.

Treffpunkt:

Ev. Markusgemeinde
Amalienbergstr. 11
76571 Gaggenau

Kontakt:

07225 970165 (Daniela und Peter)